Saison:
Sept. 2019
Preis ab:
€ 2.450,- p. P.
Dauer:
7 Tage/6 Nächte
Abreise:
ohne Flug

Ein Herbstabenteur in Südisland und Landmannalaugar

Termine & Preise

Schafabtrieb mit den Farmern in Landmannalaugar, Jökulgil und nahe dem Vulkan Hekla. Auf dieser Tour im Süden Islands nehmen wir aktiv am Schafabtrieb teil und treiben tausende Schafe in den Bergen zusammen. Wir sammeln die Schafe in Landmannafréttur, dem Weideland nahe der bekannten Gegend Landmannalaugar. Gelbe, rötliche und grünliche Berge aus Rhyolitgestein geben dieser Gegend ihren besonderen Charakter. Der Vulkan Hekla thront über der Gegend und auch in dessen schwarzem Sand und Asche suchen wir nach Schafen. Farmer der Gegend und ihre Vorfahren haben hier schon seit Jahrhunderten die Schafe zusammengetrieben. Lernen Sie, wie man die Schafe in die richtige Richtung bewegt, Berghänge hinuntertreibt, durch Flüsse bringt und zum Ruheplatz für die Nacht in ein geschütztes Tal führt. Nirgends sonst rücken Sie näher an das Herz und die Seele der Isländer. Authentisches Islanderlebnis - außergewöhnliche Reittour.

Ein Herbstabenteur in Südisland und Landmannalaugar

Reiseverlauf

Termine & Preise

Transfer nach Landmannahellir – Landmannalaugar

Morgens Abholung vom BSI, dem zentralen Busbahnhof in Reykjavik und Transfer zum Reitzentrum für ein Informationstreffen. Fahrt nach Landmannahellir, wo wir die Pferde und die anderen Reiter treffen. Wir reiten zur bekannten Gegend Landmannalaugar mit dem natürlichen Badeplatz, umgeben von farbenfrohen Bergen und schwarzen Lavafeldern. Dies ist ein kurzer Reittag und wir können uns auf die Umgebung einstellen und von den Aufgaben erfahren, die in den nächsten Tagen anstehen. Unterkunft in Landamannalaugar. (3 – 4 Std.)

Jökulgilið - Landmannalaugar

Reitergruppe

Jökulgilið, ein langes, schmales Tal mit vielen Farben und Felsformationen, ist von Bergen und Gletschern umgeben, liegt weitgehendst brach und ist doch vereinzelt mit Gras bewachsen. Dies ist es, was die Schafe in diese einsame Gegend, weit ab von jeglichem, menschlichen Kontakt, zieht. Ein Gletscherfluss erschwert im Sommer den Zugang zum Tal und erst zu dieser Jahreszeit können wir ins Tal reiten und nach den Schafen suchen, die hier den Sommer über geweidet haben. (8 – 9 Std.)

Landmannalaugar - Landmannahellir

Landmannalaugar © Andreas Clematide

Heute geht es in das Gebiet zwischen Landmannalaugar und Landmannahellir. Auch wenn diese beiden Orte nicht allzuweit entfernt liegen, ist die Gegend von Lavafeldern, Kratern und Seen durchzogen und die Schafe sind weitläufig verteilt. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Platz in der menschlichen Kette einhalten um sicher zu stellen, dass kein Schaf zurück bleibt. Ein weitere und letzte Nacht in Landmannalaugar. (8 Std.)

Landmannahellir und Umgebung

Am Morgen verlassen Landmannalaugar, packen unsere Sachen in ein Transportfahrzeug und reiten zurück nach Landmannahellir. Die Ersatzpferde treiben wir mit uns in einer freilaufenden Herde. Heute suchen wir in der Gegend um Landmannahellir, einem Ort mit langer Tradition als Ruheplatz für Menschen und Pferde zu Zeiten des Schafabtriebs. Früher haben Pferde und Menschen hier in zwei Höhlen genächtigt. (8 Std.)

Vulkan Hekla

Schafe

Grünes Gras wird zu schwarzer Asche, wenn wir uns dem Vulkan Hekla nähern. Hekla ist ein aktiver Vulkan mit regelmäßigen Ausbrüchen, die Lava, Bimsstein und Asche gen Himmel schleudern. Auch hier finden wir Schafe in geschützten Tälern und stellen sicher, dass sie nach Hause kommen. Während einige von uns in der Wildnis nach Schafen suchen, treiben andere die Schafherde zum Berg Valahnjúkar. Übernachtung in Landmannahellir. (10 Std.)

Áfangagil – Hof Galtalækur

Áfangagil ist heute das Ziel der Schafherde. Hier befindet sich der Schafspferch, an dem die Schafe morgen sortiert werden. Auf unserem Weg stellen wir sicher, dass kein Schaf zurück bleibt. Wir verbringen die letzte Nacht auf dem Hof Galtalækur, unter dem hoch aufragenden Vulkan Hekla. (8 Std.)

Sortieren der Schafe

Reiter auf Islandpferden

Dies ist der letzte und ein besonders freudiger Tag des Schafabtriebs. Um die Mittagszeit beginnt das Sortieren der Schafe und es wird sortiert, bis jedes Schaf dem Besitzer zugeteilt wurde. Nehmen Sie am sortieren der Schafe teil und genießen Sie das Singen und Feiern am Ende eines erfolgreichen Rittes in die Berge. Wenn alle Schafe sortiert sind, fahren wir zurück nach Reykjavík, wo diese großartige Tour gegen 18:00 Uhr endet.

Reittour

Geeignet für:
Erfahrene, sichere Reiter mit guter Kondition: Können das Pferd in allen Gangarten problemlos kontrollieren, sitzen sicher im Sattel und fühlen sich bis zu 7 Std. am Tag im Sattel wohl. Sie sind in der Lage, auch in schnellem Tempo über unebenes Terrain und Abhänge hoch- und hinunter zu reiten.

Unterbringung:
Schlafsackunterkunft (bitte den eigenen mitbringen!) in einfachen Berghütten, zusammen mit den einheimischen Farmern, die an diesem Abtrieb teilnehmen.

Dauer:
7 Tage–6 Nächte–6 Reittage

Abfahrten 2019:
20.-26. September

Hinweis

Diese Tour stellt erhebliche Anforderungen an die körperliche Fitness der Teilnehmer und ist nur für wirklich geübte und sichere Reiter geeignet. Es muss ebenfalls damit gerechnet werden, größere Wegstrecken zu Fuß zurück zu legen. Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Wir bieten Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung über unseren Partner Europäische Reiseversicherung - ERV an.

Informationen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität: Generell sind unsere Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität ungeeignet. In Einzelfällen prüfen wir gerne, ob wir Ihre Reisewünsche dennoch realisieren können. Sprechen Sie uns an.

Preise p. P. in €

Unterkunft pro Person
Schlafsackunterkünfte 2.450,-

Leistungen

  • ab/bis Reykjavik
  • Reittour laut Ausschreibung / 7 Tage-6 Nächte-6 Reittage
  • Unterbringung in Hütten (Schlafsackunterkunft), inkl. 11% isländische Mehrwertsteuer
  • Vollverpflegung während des Rittes (nicht in Reykjavik)
  • Regenbekleidung, Satteltasche, Reithelm

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Flug
  • Übernachtung in Reykjavik vor/nach der Reittour
  • Schlafsack (bitte eigenen mitbringen)
  • Reiseversicherung